Der Wal, ein bewölkter Tag und Sünde ohne Reue! :-)

Manche Tage sind im wahrsten Sinne des Wortes bewölkt! Heute habe ich so einen Tag und ich fühle mich nicht direkt elend, aber sehr bedrückt und ich schaffe es nicht so richtig dieses Gefühl abzuschütteln.

Unser Vater ist gestern Abend mal wieder ins Krankenhaus gekommen, das ist nicht unerwartet für uns, fühlt sich aber trotzdem einfach Scheiße an. Er hat ein stolzes Alter erreicht und wehrt sich schon sehr lange gegen alle Erkrankungen die Ihm das Leben so mit auf den Weg gegeben hat. Er macht das sehr gut, so gut das wir in den vergangenen Jahren mehrmals ernsthaft befürchten mussten, das er das Krankenhaus nicht wieder verlassen würde, er aber immer wieder, wie Phoenix aus der Asche, auferstanden ist. Wenn man so etwas wiederholt erlebt, entwickelt man eine gewisse Erwartungshaltung und das ist sicher eine Illusion, die über kurz oder lang mit einem Realitätscheck zerstört wird.

Eigentlich geht es unserem Vater unter den gegebenen Umständen sogar ziemlich gut, er ist prima beieinander und die Behandlung schlägt an. Tatsächlich wurden wir darauf vorbereitet, das er immer wieder ins Krankenhaus kommen wird, weil man sein Problem nicht endgültig kurieren kann. Sein Herz ist nicht mehr so stark, das es alles allein geregelt bekommt.

IMG_2800

Aber in den letzten Tagen lief alles so gut, er war gut aufgelegt, gesundheitlich gut beieinander und fing an sich sozial zu integrieren. irgendwie hatte ich schon wieder ausgeblendet, das Zeit endlich ist. Er wird auch dieses mal das Krankenhaus wieder verlassen und auch wieder in Verhältnismäßig guter Verfassung sein. Aber mit jedem Krankenhaus Aufenthalt wird die Besorgnis größer. An manchen Tagen, habe ich das Gefühl das ich meine Frieden mit der Endlichkeit der Zeit gemacht habe und an anderen kotzt es mich an. Unser Vater ist so klein geworden, fast ein bisschen so, als ob er durch eine Sanduhr laufen würde und Stück für Stück , immer weniger wird.

sanduhr

Übrigens habe ich heute auch die Trennkost Regeln gebrochen, und dann auch direkt richtig! Linguini (nein, noch nicht mal aus Vollkorn) mit Bolognese. Eiweiß und Kohlehydrate in seiner erotischsten Mischung. Es tut mir nicht leid, denn wir waren heute alle bedrückt, auch meine Schwester und der Liebste haben sich heute niedergeschlagen gefühlt. Wir brauchten Comfort Food, etwas das glücklich macht und einem ein Wohlgefühl gibt. Und ein gutes Nudelgericht ist da manchmal wie Sechs richtige. Als wir heute zu dritt im Wohnzimmer saßen, mit den Nudeltellern auf dem Schoss und in gefrässigem Schweigen zusammen waren, da konnte ich mich heute das erste mal entspannen! Mit Menschen die man liebt, bei gutem Essen in Harmonie zusammen zu sitzen, kann wirklich Balsam für die Seele sein! Ich denke das ich meine Prioritäten heute richtig gesetzt habe… 😉

Nur um Missverständnisse zu vermeiden, das ist nicht mein Teller, sondern die Servierschale! 🙂

IMG_2845

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s