Der Wal, eine romantische Gewitternacht oder es ist schön ich zu sein! ☺

Ich liebe Gewitter und das von gestern Nacht, zumindest hier in Köln, war wirklich gewaltig. Es klang als ob der Himmel über uns einstürzen würde. Darum sind der Liebste und ich auch noch mal aus dem Tiefschlaf erwacht und haben dann dem Donnern gelauscht, bei den unglaublichen Blitzen gestaunt und mal wieder einfach nur dagelegen und geredet. Nicht das wir das sonst nicht tun würden, aber so eine Gewitternacht hat etwas Ungeheuer romantisches. Irgendwie hab ich das Gefühl mit in den Tag genommen, und Ihr wisst ja, das was einem im Kopf gerade beschäftigt, ist auch immer das, was einem auffällt. Mir aufgefallen, das ich heute viele Händchen haltende Paare gesehen habe. Besonders schön war ein älteres Paar, wahrscheinlich irgendwo zwischen 70 und 80, die eine ganze Zeit vor mir her gingen. Er ging mit einem Rollator und Ihre hand lag über seiner, die auf dem Griff lag. Zwischendurch hob Sie ein paar mal die Hand, und streichelte ihm über die Wange und sie lachten, wobei es eher ein Kichern war, sehr viel.

Heute bin ich so durch, und durch zufrieden und glücklich mit dem Leben, es scheint einfach gerade so alles zu stimmen. Sport hat Spaß gemacht, Waage zeigt 131,7 Kg (Aber das zählt nicht richtig, weil es nicht auf der WW Waage war) an, was jetzt kein Quantensprung ist, aber dafür das ich nur zwei Tage Sport gemacht habe, absolut Ok! Ich freue mich auf unseren Besuch und das Wochenende. Nächste Woche stehen auch einige spannende Termine an. Das schönste ist aber, das ich mich im Moment eigentlich immerzu wohl mit mir selbst fühle. Es ist schön in meiner Haut zu stecken.

Wenn man lange Zeit mit sich selbst nicht glücklich war, dann kann man dieses „gerne in der eigenen Haut stecken“ wieder richtig schätzen. Ja, es ist wieder schön ich zu sein! Jeden Tag kommen mein Kopf und mein Körper, sich ein Stück näher. Klingt sicher mal wieder seltsam, aber anders kann ich es nicht beschreiben.

In den letzten Monaten habe ich etwas gelernt oder sollte ich vielleicht sagen, wiederentdeckt? Ich will mich nicht mehr um jeden Preis anpassen, vorgeben jemand zu sein, der ich nicht bin. Ich bin mir ziemlich sicher, das jetzt einige von Euch denken, dass ich nicht gerade den Eindruck mache, als ob ich mich verstellen würde, so selbstbewusst wie ich hier immer rum töne 🙂

Aber ich bin ja nicht dumm und natürlich weiß ich, was Menschen von mir erwarten, oder sich von mir wünschen, wie ich mich verhalten soll. Und natürlich habe ich in der Vergangenheit oft versucht, das zu Bedienen. Aber meine wirkliche Persönlichkeit bricht immer durch und es ist ja auch anstrengend, Züge seiner eigenen Persönlichkeit, zu unterdrücken. Ich bin nun mal laut und auch sehr gerne lustig, das muss ja nicht bedeuten, das ich den leisen Tönen gegenüber unsensibel bin, oder sie gar selbst nicht beherrsche. Aber das denken die Leute oft, wenn sie mich zu Anfang kennenlernen. Und oft gilt ja „you never get a second chance to make a first impression“

In die Wohnung, in der meine Mutter noch heute lebt, sind wir eingezogen als ich 18 war, und ich weiß noch als meine Mutter von der Mietvertragsunterzeichnung zurückkam. Sie war damals sehr freudig aufgeregt und meinte das es das erste mal in ihrem Leben sei, das sie beim Wohnungssuchen, nicht so getan hätte, als ob sie jemand anders sein. Eigentlich würde man sagen „sich seriös geben“, aber meine Mutter ist ja nicht unseriös, sie sieht nur manchmal so aus, halt ein bisschen verrückt und bunt!

Ich hab die Freude damals zur Kenntnis genommen, mir aber nichts besonderes dabei gedacht.

Heute verstehe ich ganz genau was sie damit meinte, es ist einfach schön, man selbst zu sein und sich dafür, und nur dafür, akzeptiert zu fühlen. Eine aufrichtige Freude! Und dieses Gefühl trage ich jetzt schon ein paar Wochen mit mir rum.

Der Liebste ist gerade heimgekommen und ich möchte jetzt noch ein bisschen Zeit mit Ihm alleine verbringen, bevor die anderen nachher kommen.

Darum höre ich auch auf zu schreiben, denn manchmal wirkt so eine romantische Gewitternacht noch nach… 😉

gewitter

Ein Kommentar zu “Der Wal, eine romantische Gewitternacht oder es ist schön ich zu sein! ☺

  1. Wenn ich so ältere Pärchen sehe, die so liebevoll miteinander umgehen, frage ich mich immer, ob die relativ spät zusammen gekommen sind (2. Frühling;-) und deswegen so verliebt sind oder ob die sich das tatsächlich das ganze Leben bewahren konnten. Wie auch immer… Ist auf jeden Fall schön anzusehen. Soetwas möchte ich in dem Alter auch noch. Am liebsten mit meinem Liebsten;-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s