Der Wal, Entscheidungen oder warum man manchmal neue Wege beschreiten muss! ☺ Vom 18. Juni 2014

Ich habe ein paar leicht schlaflose Nächte hinter mir, weil ich mir einiges durch den Kopf gehen lassen musste.

Wenn man bei FB einen Blog hat, lernt man die wirtschaftlichen Aspekte von diesem Sozialen Netzwerk deutlich besser kennen, als wenn man nur einfach seine eigene Seite pflegt.

Seit der ersten Woche meines Blogs, möchte FB das ich meine Einträge „bewerbe“ was nichts anderes bedeutet, als das ich „Likes“ kaufen soll. Das tut man, damit sich der Beitrag stärker verbreiten kann. Das werdet ihr auch kenne, je mehr Leute einen Beitrag anklicken, liken oder kommentieren, des do mehr andere Leute werden darauf aufmerksam, weil sie z.B. in der Seitenleiste sehen können, das Ihre Freunde etwas bestimmtes gelesen haben und so darauf aufmerksam gemacht werden.

Darum sagt mir FB mittlerweile fast täglich, das irgendeiner meiner Beiträge gerade besonders beliebt ist und ich das noch steigern soll, indem ich den Beitrag „Bewerbe“ sprich, noch mehr „Likes“ kaufe!

Grundsätzlich kann ich dieses Vorgehen vollkommen verstehen, schließlich ist FB am Ende des Tages ein wirtschaftliches Unternehmen und kein Karitativer Verein.

Aber ich möchte keinen gekauften Likes, denn ich wünsch mir, das mein Tagebuch von Leuten gelesen wird die es wirklich interessiert und die Spaß daran haben.

Überhaupt habe ich in den letzten Wochen eine Menge erbetener und unerbetener Ratschläge, wie auch Angebote bezüglich meines Blogs bekommen.

Viele sind schmeichelhaft, manche ärgerlich und einige sind wirklich sehr Hilfreich.

So wurde mir z.B., mittlerweile von drei verschiedenen Firmen, angeboten oder auch nahe gelegt, das ich einen YouTube Channel starten solle, sozusagen mein Tagebuch oder auch Ratschläge als Video Clip. Dieses Medium ist noch populärer als die meisten anderen, einfach weil es weniger „Arbeit“ seitens des Konsumenten benötigt. Es ist sicher leichter einfach auf Play zu drücken, anstatt sich meine Romane durch zu lesen.

Es wäre gelogen, wenn ich jetzt nicht zugeben würde, wie sehr mir das geschmeichelt hat. Auch finde ich nach wie vor spannend, was man damit vielleicht erreichen könnte. Wenn ich mir vorstelle, wie viel Aufmerksamkeit man z.B. von der Modeindustrie auf so eine Weise bekommen könnte, führt mich das schon heftig in Versuchung.

Aber am Ende des Tages macht mir das schreiben einfach nur ungeheuren Spaß und ich glaube, das es mein sicher etwas seltsamer Stil ist, der Euch Spaß macht!

Würde ich so sprechen wie ich schreibe, würde ich wahrscheinlich klingen, wie ein Mensch aus dem 18. Jahrhundert, der in einer gescripteten Comedy Soap mitspielt.

Ich lese viele „alte“ Romane und das merkt man sicher des Öfteren an meinen Formulierungen. Ich liebe diese leicht altmodische und sicher auch etwas kitschige Sprache, aber eher als geschriebenes und nicht ausgesprochenes Wort.

Abgesehen davon, hätte ich auch keine Vorstellung, wie so ein Video Blog wirklich interessant sein könnte. Sollte sich das ändern, so werde ich meine Absage bezüglich dieses Mediums, sicher noch mal überdenken. Aber im Moment macht mich das schreiben eindeutig glücklich genug!

Aber auch hierzu habe ich einiges an Ratschlägen bekommen. Unter anderem wurde mir empfohlen einen Redaktionsplan aufzustellen und mir die Themen besser einzuteilen und weniger miteinander zu vermischen, damit ich nicht mein „ganzes Pulver auf einmal verschieße“. Auch sollten meine Einträge kürzer und knackiger werden und anstatt einen Ellenlangen Eintrag, sollte ich die Geschichten lieber in mehrere Einträge aufteilen. Schließlich muss ich eine ganze Weile durch halten, bis ich mein Ziel erreicht habe und wenn möglich hätte ich gerne das Ihr mich bis zur Ziellinie begleitet.

Aber mit „Plan“ schreiben? Ganz ehrlich, das will und kann ich nicht! Ich schaue mir z.B. selten Serien im Fernsehen an, weil ich ungeduldig bin und nicht immer eine Woche darauf warten möchte, bis die Geschichte weiter erzählt wird. Warum sollte ich also hier etwas tun, was ich selbst nicht leiden kann, wenn man es mit mir macht?

Ich habe mir vorgenommen, jeden Tag einen Eintrag zu schreiben, schließlich heißt es Tagebuch und natürlich habe ich Angst, dass mir die Themen ausgehen.

Ein Jahr hat 365 Tage und so lange sind wir mindestens zusammen, wenn Ihr bei mir bleibt, allerdings ist es realistischer von Eineinhalb bis zwei Jahren auszugehen, denn ich will ja in einem gesunden, vernünftigen Zeitraum abnehmen. Das bedeutet eine Menge Einträge und der Gedanke ist schon etwas unheimlich!

Aber trotzdem, wenn ich etwas im Kopf habe, worüber ich schreiben möchte, dann muss die ganze Geschichte raus, ich kann das dann nicht stückeln und Euch Häppchenweise mitteilen. Das wird in der Konsequenz wahrscheinlich bedeuten, dass es immer wieder interessante, aber auch so manche eher nichtssagende Einträge geben wird.

Ich hoffe sehr, dass Ihr, genau wie ich, diese Vorgehendweise bevorzugt!?

Mir wurde auch gerade, das ich des Öfteren Rezepte mit dazugehörigen Bildern posten solle. Das werde ich auch nicht tun, außer ich sollte mal wirklich was absolut brillantes erfinden. Es gibt so unfassbar viele Gruppen und Seiten die sich mit dem Thema Rezepte befassen und die machen das toll, da muss ich wirklich nicht auch noch mitmischen.

Wenn Euch etwas bestimmtes, zu meiner Ernährung interessieren sollte, so fragt gerne einfach gerade raus. Ich versuche immer alles präzise und ehrlich zu beantworten

Zwei Ratschläge werde ich allerdings befolgen. Ich werde Euch in Zukunft öfter Bilder von mir und der aktuellen Entwicklung zeigen, versuche aber noch zu überlegen wie ich das am besten mache.

Und ich werde in den nächsten Tagen einen Blog außerhalb von FB anlegen. Ich habe tierischen Bammel davor, denn das fühlt sich so ähnlich an, als ob man immer im Wohnzimmer seiner Eltern Theater gespielt hat und plötzlich auf eine große Theaterbühne gehen soll.

Weder habe ich eine Ahnung wie das alles funktioniert, aber lesenden Menschen kann ja bekanntlich geholfen werden, also hoffe ich, das ich nicht zu dämlich bin um so was einzurichten. Noch habe ich eine Vorstellung was mich draußen in der Blogger Welt erwartet.

Es bleibt mir nur zu hoffen, dass Ihr mich da draußen nicht ganz alleine lasst, denn ein paar vertraute Begleiter hätten etwas sehr beruhigendes, ich bin nämlich ganz schön nervös deswegen 🙂

Also bin ich nicht länger Schlaflos, denn ich habe darüber nachgedacht was ich will und mich entsprechend entschieden. Und hätte das nicht gereicht, so hätte das Fußballspiel Brasilien /Mexico sicher ausgereicht um mich in ein Koma zu versetzten. Auch zwei verschwendete Stunden meines Lebens, die ich nie wieder bekomme.

Ich würde ja so einiges tun um drüber schreiben zu könne, aber ein Fußball Fan werde ich in diesem Leben nicht mehr 🙂

So, jetzt hab ich gleich meine Rentnergang hier und was es damit auf sich hat, das erzähle ich Euch dann demnächst… 😉

10482518_743441455713002_4207220864074072227_n

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s